Aktuelles

Community Day 14 bei der BW Consulting

Es waren wieder einmal, eineinhalb super spannende Tage, diesmal bei der BW Consulting in Köln.

Es waren wirklich sehr viele Mitglieder da, es gab spannende Themen wie „Working out loud“, unseren geplanten Workshop nächstes Jahr zum Thema „Design Thinking“ und die kollegiale Beratung, welche immer ein Highlight ist, bei so vielen Experten vor Ort!

Auch die Einblicke, die wir in die Arbeit bei BW Consulting gewinnen konnten, waren wirklich sehr spannend. Man ahnt gar nicht , in welcher Vielfalt von Themen man dor unterwegs ist.

Die Community ist eine Bereicherung und ich bin sehr froh, dass die Gruppe so eine Vielfalt hat und sich aus Kolleginnen und Kollegen aus so vielen verschiedenen spannenden Branchen zusammensetzt.

Und deshalb freuen wir uns alle schon wahnsinnig auf das nächste Treffen bei Bayer AG und im Sommer dann bei der LSG Sky Chefs!

Change Community - Zum 13. Mal traf sich die Runde und diesmal bei Unitymedia

Der Fokus diesmal: "Emergenter Wandel" - Was ist das? Warum ist es wichtig? 

Diesmal war der Raum mit Diskussionen, Ideen Meinungen und Gedanken zum Thema "Emergenter Wandel" gefüllt darauf aufsetzend, wie Veränderungen grundsätzlich funktionieren oder ablaufen. Dazu existieren die unterschiedlichsten Modelle. Aber bei der Betrachtung fällt auf, dass die Geschwindigkeit des Wandels nach neuen Perspektiven auf Kultur und Verhalten verlangt. So z. B. auf Prognose und Planung, Hierarchie und Kontrolle, Information und Buy-in gegenüber Selbst-Management und seine Entstehung, Vielfalt, Einbeziehung und Netzwerke sowie Sinn und gemeinsame Kreation. Was macht wann in welcher Form sind? Wie sieht ein emergenter Ansatz in Transformationsprojekten aus und was kann er leisten?

Damit stellt sich der Kreis als nicht nur den Herausforderungen des Wandels, sondern auch der Weiterentwicklung seiner eigenen Profession. Und das wird er weiter tun. Voraussichtlich am 23. und 24. November 2017 in Köln bei der BW Consulting.

 

Studien

Change-TED

Mit dem Change-TED veröffentlicht Mutaree kürzere Untersuchungen zu aktuellen Fragen und Themen des Change-anagements. Die Untersuchungen sind im Vergleich zur Change-Fitness-Studie und zum Change-Barometer deutlich kürzer und liefern Antworten auf brisante und aktuelle Fragestellungen.

Change-TED No 5 - Ist Change menschlich?

Mutaree will wissen, ob Menschlichkeit im Change eine Rolle spielt.

Organisationen müssen eine zunehmende Veränderungsdichte und immer kürzer werdende Veränderungszyklen meistern. Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass Menschen die Gestalter der Veränderungserfolge sind. Jeder Mensch hat jedoch individuelle Bedürfnisse, gerade in Umbruchzeiten. Doch diese werden den Ergebnissen dieser Untersuchung zufolge viel zu wenig beachtet. Im Schnitt sagt jeder zweite der 134 Umfrageteilnehmer, dass das eigene Unternehmen im Rahmen eines Change-Projektes keinen Wert auf die Erfüllung menschlicher Bedürfnisse legt. Jedoch fordern beinahe alle (94 Prozent) von den Unternehmen gerade im Change Menschlichkeit. Nur ein Drittel hält das Verhalten seines Unternehmens in Change-Situationen für ausreichend (32 Prozent). Die Kluft zwischen Wunschbild und Realität ist sehr groß und birgt ein enormes Potenzial für Unzufriedenheit und Frustration. Das ist gefährlich, denn der allerwichtigste Faktor für ein erfolgreiches Change-Projekt sind motivierte Mitarbeiter. Unternehmen sollten schnellst möglichst ihren Kurs korrigieren und die Menschen in den Mittelpunkt rücken - ansonsten müssen sie nicht nur um erfolgreich abgeschlossene Veränderungesprojekte bangen, sondern auch um ihre wertvollste Ressource.

Hier finden die Ergebnisse zum Change-TED No 5.
Change-TED No 5 - Ist Change menschlich.pdf

Change-TED No 4 – Kann Change Spaß machen?

Change hat Erfolg, wenn die Bedürfnisse der Mitarbeitern erfüllt sind. Der aktuelle Change-TED fragte seine Teilnehmer, ob Change Spaß machen kann. 99 Prozent aller Teilnehmer antworteten: „Ja, Change kann Spaß machen“. In diesem Antwortverhalten der 212 Führungskräfte und Mitarbeiter liegt für die Unternehmen eine große Chance. Unternehmen können ein großes Potential heben, wenn sie die Bedürfnisse der Menschen ernst nehmen und berücksichtigen. Das Untersuchungsergebnis zeigt, welche Bedürfnisse Mitarbeiter und Führungskräfte gerade in Veränderungssituationen haben. Leider belegt das die Untersuchung auch, dass diese Bedürfnisse bislang unzureichend gedeckt werden.

Hier finden Sie die Ergebnisse zum Change-TED No 4:
Change-TED No 4 - Kann Change Spaß machen.pdf

Change-TED No 3  - Gefährden Change-Projekte die Gesundheit?

Mit dem jüngsten Change-TED wurde die Frage gestellt „Macht Change krank“. Die Hälfte aller 271 Befragten gab an, dass sie durchschnittlich 60 Prozent und mehr ihrer regulären Arbeitszeit für Change-Projekte aufwenden, bei gleichbleibendem Druck im Tagesgeschäft. Tendenz steigend. 53 Prozent sagten, dass der Erfolg der Change-Projekte sehr hohe Bedeutung habe. 79 Prozent gaben an, dass sie trotz dieser enormen zusätzlichen Belastung durch Change-Projekte keine Entlastung im Tagegeschäft bekommen. „Diese Ergebnisse sind alarmierend. Wenn sich an diesem Zustand nichts ändert, führen die notwendigen Change-Projekte der Unternehmen zwangsläufig zum Kollaps. Nichts tun ist keine Lösung.

Hier finden Sie die Ergebnisse zum Change-TED No 3:
Change-TED No 3 - Macht Change krank.pdf

Change-TED No 2 - Wie viel Change ist machbar?

Die Herausforderung von Change-Projekten liegt darin, die Veränderungen so umzusetzen, dass alle davon profitieren: die Kunden, das Management, die Mitarbeiter und die Eigentümer. Die Ergebnisse des Change-TED No 2 zeigen, dass dies leider in den seltensten Fällen gelingt. Change-Projekte stehen in einem immensen Spannungsfeld: knappe Ressourcen, Leistungsdruck, Überforderung. Die Gesundheit der Mitarbeiter steht dabei nicht im Fokus. Für nur 26 Prozent der Befragten hat die Gesunderhaltung der Mitarbeiter eine hohe Bedeutung.

Der Change-TED No 2 stellte Fragen rund um das Thema „Wieviel Change ist machbar“ -  241 Teilnehmer nahmen an der Umfrage teil, darunter 191 Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmensgrößen.

Hier finden Sie die Ergebnisse zum Change-TED No 2:
Change-TED No 2 - Wie viel Change ist machbar.pdf

Change-TED No 1 - Leadership im Change

Die digitale Transformation scheint in den Unternehmen angekommen zu sein. Aber was bedeutet das für die Führung und gibt es Unterschiede zwischen Top Management und Mittel Management. Auf diese Fragen wollten wir mit dem Change-TED“ Antworten finden. Dazu wurden 79 Top-Führungskräfte verschiedener Branchen befragt.

Hier finden Sie die Ergebnisse zum Change-TED No 1:
Change-TED No 1 - Leadership im Change.pdf [0,5 MB]

Change Community - Treffen 12 bei der WITTENSTEIN Gruppe

Diesmal war die Frage: Braucht die digitale Transformation einen (anderen) Change?

Der Kreis der Community traf sich am 16. und 17. März 2017 - diesmal bei der WITTENSTEIN Gruppe Nahe Würzburg. Dreh- und Angelpunkt war bei diesem Treffen die die digitale Transformation und das plastische Erleben hierzu in der Produktion.

Es wurde die Frage "Braucht Erfolg in einer digitalen Welt Teamwork?" diskutiert.

Zu Industrie 4.0 standen folgende Thesen im Raum:

  • Wir müssen Veränderungen im Zuge von Industrie 4.0 und Internet of Things immer weniger mit Change-Stories anstoßen - "coole" Technik selber ist und liefert die Story.
  • Für hochwertige Umsetzungsqualität von Veränderungen im Zuge von Industrie 4.0 und Internet of things benötigen wir als Change- und Unternehmensberater ein besseres und direktes Netzwerk zur Technik.

Bezüglich digitaler Kompetenz drehte es sich um weitere zwei Thesen:

  • Wir schaffen weniger Agilität und Change-Kommunikation wird zunehmend zu einer "sorry-not-possible-here"-Kommunikation, wenn Unternehmen Mitarbeiter in ihren diigtalen Gewohnheiten einschränken.
  • Um wirkungsvolldigital geprägte Veränderungen umzusetzen, müssen wir als Change- und Unternehmensberater zukünftig weniger entscheiderfokussiert agieren.

Und es geht weiter - am 6. und 7. Juli 2017 bei der Unitymedia in Köln.

Change Community

Change Community - Das 11. Treffen, diesmal beim WDR in Köln

Die Change Community wagt sich an die Theorie U heran - Das Ergebnis: Inspiration und zahlreiche Tools im Koffer

Zum 11. Mal traf sich die internationale Change Community am 24. und 25. November 2016 beim WDR in Köln. Auf dem Programm stand die Theorie U von Otto Scharmer und der entsprechende Werkzeugkasten.

Wieso braucht es eine neue Theorie wie die Theorie U?

Wir sehen uns je länger je mehr mit Situationen und Herausforderungen konfrontiert, die noch nie da gewesen sind. Wir stellen ebenfalls je länger je mehr fest, dass unser Wissen und unsere Erfahrung bei der Lösung dieser Herausforderungen nicht mehr ausreichen. Hier könnte die Theorie U mit dem Presencing möglicherweise der Schlüssel zum Erfolg liefern.

Damit sind wir mitten in der Diskussion und Erprobung neuer Ansätze, die uns helfen sollen in Veränderungsprozessen erfolgreicher zu werden. Und damit geht es dann auch am 16. Und 17. März 2017 bei der WITTENSTEIN Gruppe Nähe Würzburg weiter.
 

Change Community

Change Community - Das 10. On-Site bei Perlen in der Schweiz

Im Juni fand jetzt das 10te On-Site der Community statt, diesmal bei der Perlen Papier AG in der Nähe von Luzern. Besonders spannend und faszinierend zu gleich war zu erleben, wie das Recycling von Papie wirklich funktioniert. Veränderung einmal anders und ganz praktisch.

Danach ging es dann wieder etwas konventioneller weiter. Und so wurden die Ergebnisse der Change-Fitness-Studie 2016 von Frau Prof. Sonja Sackmann präsentiert und zur Diskussion gestellt. Danach ging es wie geplant damit weiter, zu evaluieren, wie man die Ansätze von Design Thinking für Change Management nutzbar machen kann und zudem mit der Diskussion um Methoden und Erfahrungen zur Einbindung von Mitarbeitern auf breiter Ebene ("Shopfloor").

Und die Agenda für das dritte Treffen im november steht mit der Theorie U auch schon fest.

Change Community

Change Community - Das 9. Treffen bei Vodafone auf der Hirschburg

Das erste Treffen für 2016 wurde im März durch Vodafone auf der Hirschburg ausgestaltet. Nach einer Präsentation zur Entwicklung von Innovationen bei Vodafone stand diesmal Design Thinking im Zentrum der Diskussion. Was ist die grundsätzliche Idee? Welche Fragestellungen lassen sich mit dieser Methodik beantwortet und welche nicht? Unter welchen Rahmenbedingungen kann Design Thinking seine Wirkung entfalten? Und wie können die verschiedenen Ansätze im Kontext von Change Management nutzbar gemacht werden?

Das gemeinsame Erproben einzelner Schritte machte nicht nur Spaß, sondern die Idee greifbar, die Herausforderungen und den Nutzen erlebbar und vor allem Lust auf mehr. Und so geht es dann mit diesem Thema auch sicher noch bei Perlen im Juni weiter.

Change Community

Change Community die 8te Runde

Pünktlich zum wunderschönen Stuttgarter Weihnachtsmarkt traf sich die Community am 3. und 4. Dezember bei der Allianz insgesamt zum 8ten Mal und das 3te Mal in 2015. Das gemeinsame Lernen startete mit dem Austausch über die Highlights aber auch Low Lights des Jahres, gefolgt von Base Camps, kollegialer Fallberatung und dem Teilen von Good Practices. Und so sind auch schon die Treffen für 2016 terminiert. Im März geht es nach Königswinter, im Juni in die Schweiz und im November nach Köln. Welche Themen dann ganau im Mittelpunkt stehen, werden die Mitglieder bis dahin noch priorisieren.

Change Community

Change Community - Die 7te

Am 24. und 25. September tagte die Community das 7te Mal. Diesmal traf man sich in Seeheim im Lufthansa Training & Conference Center.und ging mit dem Geschäftsmodell "Change Management" in's Finale. Daneben standen die Aufstellungen von unternehmensinternen Change-Management-Einheiten im Fokus der Diskussion. Es gab aber auch einen intesensiven Austausch über Vorgehensweisen im Rahmen von Reorganisationen und zum Teil auch unkonventionelle Methoden der Wissensvermittlung im Kontext neuer Anforderungen.

Umso mehr freuen sich alle auf das nächste Treffen im Dezember bei der Allianz mit spannenden Themen wie

  • Auftragsklärung und Dokumentation (ZDF)
  • Umorganisation: Woher wir wissen, ob wir den Change abgeschlossen haben (Vodafone)
  • Sustaining Change (Unitymedia) 
  • Lernlandkarten (EnBW)
Qualifizierung

Vier spezielle Trainings für unterschiedliche Rollen im Veränderungsprozess

 

  • Change Management für Berater - 4. bis 6. November 2015: 
  • Change Management für Führungskräfte - 11. bis 13. November 2015
  • Change Management für Mitarbeiter - 18. bis 20. November 2015
  • Change Management für Multiplikatoren - 25. bis  27. November 2015
  • Change-Kommunikation - 21. bis 22. Januar 2016