Change-Projekte belasten - doch geht das auch anders?

Neue Umfrage

Mutaree fragt nach den Bedürfnissen von Menschen in Change-Situationen

Wiesbaden, 31. August 2017 – Unternehmen sind mehr denn je veränderungsgetrieben. Doch ist Veränderung bereits ein akzeptierter Bestandteil des Tagesgeschäfts? Was brauchen Mitarbeiter und Führungskräfte, damit Change-Projekte nicht belastend sind, sondern Spaß machen? Die Mutaree GmbH möchte aktuell die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Führungskräfte in Change-Situationen untersuchen. Machen Sie mit! Ihre Antworten werden helfen, damit Unternehmen Prozesse etablieren können, die sich an Ihren Bedürfnissen und Wünschen orientieren.

„Veränderungen gelingen, wenn Menschen sich dafür begeistern und positiv dahinter stehen. Wir möchten gerne untersuchen, was Mitarbeiter und Führungskräfte im Change wirklich brauchen. Denn nur wenn die Basis stimmt und Bedürfnisse richtig bedient werden, kann Change zur Selbstverständlichkeit werden und am Ende vielleicht sogar Spaß machen“, sagt Claudia Schmidt, Geschäftsführerin der Mutaree GmbH.

Mutaree fragt nach: Können Change-Projekte auch Spaß machen?

Die Online-Umfrage richtet sich an Mitarbeiter und Business-Verantwortliche aller Branchen und Unternehmensgrößen. Die anonymisierte Befragung dauert ca.  8 Minuten.  Alle Teilnehmer der Umfrage bekommen die Ergebnisse direkt nach der Auswertung zur Verfügung gestellt. Die Umfrage  finden Sie hier:

http://go.kienbaum.de/MutareeTED_04